HOPFGARTNER TRAINING | TRENUNGSKULTUR – PLACEMENT
40964
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-40964,bodega-core-1.0.1,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.1,smooth_scroll,fade_push_text_right,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
recruiting

IHR THEMA: TRENNUNGSKULTUR & PLACEMENT

Placement und Recruiting braucht Profis auf drei Seiten: 

Gut vorbereitete Bewerber, qualifizierte Beurteiler und modern denkende Unternehmen.

Szenarien, die den künftigen Mangel an qualifizierten Mitarbeitern darstellen nehmen berechtigt zu. Alterspyramide und Ansprüche der Mitarbeiter an Lebensstilintegration, überzeugende Entwicklungsmöglichkeiten und gute Arbeitsbedingungen nehmen zu. „Generation Y“ ist ein weiteres Stichwort.

Der Wunsch, bei der Mitarbeiterauswahl Wunschkandidaten zu erreichen ist ebenso berechtigt, wie der Wunsch der Mitarbeiter nach einem modernen Arbeitsumfeld. Der Ruf eines Unternehmens wird jedoch auch von denen geprägt, die es verlassen müssen. Mitarbeiter lernen, dass Freistellungen oft nicht vermeidbar sind – Unternehmen verstehen, dass eine reflektierte Trennungskultur intern und extern das Image fördert und Beziehungen erhält. Oder eine fehlende Trennungskultur nachhaltig rufschädigend wirkt. Erstklassige und wertschätzende Vorbereitung auf Freistellungsprozesse zahlen sich spätestens aus, wenn die Konjunktur dreht und Mitarbeiter wieder gesucht sind.

Wer berufliche Veränderung plant sollte dafür reflektiert bereit und selbst verständlich sein. Die Suchstrategie, persönlicher und schriftlicher Kontakt entscheiden. Das Telefon bietet einen weiten Aktionsradius. Stärkenklärung, Selbstpräsentationskompetenz und ein gutes Wertgefühl schaffen Chancen – auch mit 55 plus.

Mein Angebot für Sie: 

Einzelcoaching mit effektiver Stärken- und Persönlichkeitsklärung für Ihre persönliche Karriereplanung oder Ihren Wechselwunsch.
Trennungsprozesse in Unternehmen begleite ich beratend und konzeptionell sowie mit Training und Coaching zu Gesprächsführung, Moderation und Motivation. Kompetente Beurteiler sind sich Ihrer kommunikativen Wirksamkeit und eigenen Bewertungsmuster bewusst.

Ihre Themen zu Recruting/Placement können sein:

  • Ihre persönliche Situation (im Unternehmen), Ihr Veränderungswunsch
  • Gesprächsführung und Rollenklärung in Trennungsprozessen
  • Kündigungsgespräch beziehungsorientiert führen
  • Professionelle Vorbereitung für den Umgang mit verbleibenden Mitarbeitern
  • Interview- und Analysenkompetenz in Einstellungsgesprächen
  • Planung und Durchführung von New-Placement-Maßnahmen durch Coaching und Training; Trennungskultur im Unternehmen
  • Aufbau von Bewerbungskompetenz für Mitarbeiter in Freistellungssituationen